Der Erhalt einer leistungsfähigen, produzierenden Landwirtschaft liegt mir am Herzen. Die Landwirtschaft ist für die Zukunft unseres Landes nach wie vor von grosser Bedeutung. Die Bauernbetriebe versorgen die Bevölkerung mit hochwertigen Nahrungsmitteln ohne umweltbelastende Transporte durch den halben Kontinent. Zudem leisten sie einen wichtigen Beitrag zur dezentralen Besiedlung und sorgen für eine attraktive und gepflegte Kulturlandschaft als Trumpf für den Tourismus. Angesichts des wachsenden Preis- und Wettbewerbsdrucks dürfen den Betrieben nicht immer neue Produktionsvorschriften und Auflagen aufgebürdet werden. Vielmehr sind die Rahmenbedingungen nachhaltig zu verbessern.

 

Ich setze mich dafür ein, dass

 

  • der heutige Selbstversorgungsgrad mit Nahrungsmitteln, die in der Schweiz produziert werden, von rund 60% gehalten werden kann;
  • die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft durch weniger Auflagen und Verbesserung des Kostenumfelds gestärkt  wird;
  • die Preisbegrenzungen im Boden- und Pachtrecht aufrechterhalten werden. Ohne diese wird die Konkurrenzfähigkeit der schweizerischen Landwirtschaft weiter geschwächt;
  • wertvolles Kulturland besser geschützt wird und eine sinnvolle Nutzung bestehender Gebäude ausserhalb der Bauzone möglich ist.